Exkursion zum Planetarium der Technischen Hochschule Rosenheim

Die Sternwarte der Technischen Hochschule Rosenheim wurde in den 1980 und 1990 Jahren von Herrn Prof. Aribert Nieswandt aufgebaut. Sie wurde vollständig aus Spendenmitteln finanziert. Im Januar 2005 übernahm Prof. Dr. Elmar Junker, Fakultät für Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften die Leitung der Sternwarte. Regelmäßig finden öffentliche Führungen und Sonderführungen statt.
Irmgard Micklitz organisierte für den Kneipp-Verein Aschau i. Chiemgau e.V. eine Sonderführung am Abend des 18.02.2019. Es meldeten sich 24 Teilnehmer. Nach einer kurzen Busfahrt zur Hochschule empfing Prof. Junker um 19 Uhr die Teilnehmer des Kneipp-Vereins Aschau in der Kuppel des Planetariums. Nach einer kurzen Einführung in die Materie durften alle Teilnehmer durch das große Fernrohr blicken, wo Prof. Junker bereits eine Voreinstellung auf ein weit entferntes Sternbild im Orion-Nebel vorgenommen hatte. Da an diesem Tag Vollmond herrschte, war natürlich auch ein spektakulärer Blick auf den Mond und die Mondoberfläche möglich. Im Anschluss daran kamen auch öffentliche Teilnehmer hinzu und Prof. Junker erklärte auf der Terrasse des Planetariums weitere Sternbilder. 
Nach zwei Stunden unter herrlichem abendlichem Winterhimmel und vielen neuen Eindrücken und Informationen brachte der Bus die Teilnehmer nach Aschau zurück.

Weihnachtsfeier des Kneipp-Verein Aschau i. Chiemgau e. V. am 06.12.2018

Kochen mit Marietta Forst

Am Do, 8.11.18 trafen sich 15 Kneipp-Mitglieder mit der Ökotrophologin Marietta Forst im kath. Pfarrheim Aschau, um eine köstliche Suppe zuzubereiten. Es sollten hauptsächlich heimisches Gemüse und Zutaten aus der Region verwendet werden. Vor allem Gemüse, das man meist zu Hause hat: z.B: Sellerie, Lauch, Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln, gelbe Rüben, Fenchel, Chili, Liebstöckel, Petersilienwurzel und -kraut, Schnittlauch und als Gewürz Salz und Pfeffer, Butterschmalz und Rapsöl zum Anbraten. Es wurde gewaschen, geschnipselt und gekocht, probiert und genossen. Frau Forst betonte, dass Suppenherstellen kein Zauberwerk sei und dass beim Selberherstellen völlig auf künstliche Aromen, Glutamat und "Maggiwürfel" verzichtet werden kann. Man hat ohne viel Aufwand schnell einen Fond- auch mit Fleisch - hergestellt und kann diesen ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren, als Eiswürfel einfrieren und bei Bedarf als Soßengrundlage oder Babynahrung zugeben. Die Suppe wurde gemeinsam gegessen und jeder durfte ein Gläschen Fond mit nach Hause nehmen.

Besuch des Vorstands im Seniorenheim Aschau

Am 15.11.2018 besuchte der Vorstand des Kneipp Vereins Aschau i. Chiemgau e. V. wie jedes Jahr die Senioren des Priental Seniorenheims in Aschau. Die Senioren genossen den Nachmittag bei leckeren Kuchen und Torten, netten Gesprächen und Musikbegleitung

Einladung für Wanderführer und Zeitungsboten

Der 1. Vorsitzende Herr Burghard W. Schimanski und alle Vorstände und Beiräte bedankten sich bei den Wanderführern und Zeitungsboten mit einer Brotzeit im Cafe Pauli.

„Ein Abend für Ihr Herz“

Veranstaltung am 18.10.2018
mit Herrn Dr. Ulrich Hildebrandt und
Frau Dr. Birgit Böhm.

Die Vorstände und Beiräte des Kneipp Vereins Aschau i. Chiemgau e. V. begrüßen die Gäste.

Der 1. Vorsitzende Herr Burghard W. Schimanski heißt die Referenten und Gäste herzlich willkommen.

Herr Dr. Hildebrandt überzeugt seine Zuhörer
von der Notwendigkeit von Prävention,

damit Sie die Stents nicht benötigen!

Benno beeindruckte die Zuhörer in der Pause mit seinem Gitarrensolo.

Frau Dr. Böhm mit dem generationsübergreifenden Gesundheitsprojekt „Druck runter - Aktivität rauf!“, das mit dem Preis der Deutschen Hochdruckliga für „Sport in der nicht medikamentösen Therapie“ ausgezeichnet wurde.