7. Oktober 2022

.

Am 6.10.2022 berichtete Dr. Robert Darga im Cafe Pauli über die geologische Vorgeschichte des Prientals. Den Bogen spannte er von der Auffaltung der Alpen über die letzte Eiszeit vor ca. 20.000 Jahren bis zur Gegenwart. Besonderes Gewicht legte er dabei auf die Eiszeit, in der der Priental-Gletscher das Tal bis zur Höhe der Überhängenden Wand füllte. Der Gletscher ist gewissermaßen der kleine Bruder vom Inntal- und Chiemsee-Gletscher. Beide versorgten ihn über Jahrtausende hinweg immer wieder mit neuem Eis. Zum einen aus südlicher Richtung direkt vom Inntal-Gletscher über den Talbeginn beim Wildbichl-Pass und zum anderen aus östlicher Richtung über eine kleine Abzweigung des Chiemsee-Gletschers aus dem Achental über den Klausgraben. Im Sattel dieses Überlaufs liegt heute die Dalsenalm.

Einen sehr plastischen guten Eindruck vermittelt ein Modell des Naturkunde- und Mammut-Museums Siegsdorf das wir mit freundlicher Genehmigung online stellen dürfen.

Bild des Modells

Das Modell zeigt einen Blick auf die drei Gletscher vom Norden her: Den Priental-Gletscher (rot umrandet) erkennen Sie als vergleichsweise kleine Eiszunge, die zwischen dem Gebirgszug von Spitzstein und Klausen im Westen (im Bild rechts der Gletscherzunge) und dem Gebirgszug von Geigelstein und Kampenwand im Osten (im Bild links) eingezwängt ist. Nachschub bekam der Gletscher über den Wildbichl-Pass (1) und über den Sattel bei der Dalsenalm (2) und dann durch den Klausgraben. Nach einem Modell im Naturkunde- und Mammut-Museum in Siegsdorf.

Mit Bildern verschiedener Geländeformen erläuterte Dr. Darga das Wirken der gewaltigen Kräfte sehr anschaulich. Beeindruckend war, wie bekannte Geländeformationen aus der näheren Umgebung auf diese Naturkräfte zurückzuführen sind. Für genauere Beschreibungen empfehlen wir einen Besuch im Museum in Siegsdorf und die Lektüre des Buches „Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers“.

Am Samstag, den 19. November erfahren auch bei der Exkursion zum „Priental-Gletscher“ weitere Details .

Dr. Robert Darga hat als Geologe und Leiter des Mammut-Museums in Siegsdorf eine besondere Expertise auf dem Gebiet der Geologie. Er hat mehrere einschlägige Publikationen und Bücher zu dem Thema verfasst:

  • Darga R. (2000):
    Die Entstehung der Prientaler Lanschaft
    In: Gemeinde Aschau i.Chiemgau und Heimat- und Geschichtsverein Aschau i.Ch. e.V. (Hrsg.):
    Chronik der Gemeinde Aschau. Band XI – Geologie – Geografie – Biologie
  • Darga, R. (2009):
    Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers – Übersicht.
    Wanderungen in die Erdgeschichte, 26: 175 S., München (F. Pfeil).
  • Darga, R. & Wierer, J.F. (2009):
    Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers – Exkursionen. –
    Wanderungen in die Erdgeschichte, 27: 191 S., München (F. Pfeil)
Weitere Artikel